Surfbox: Packesel von Mobila

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 3 Jahren

1200 Liter Volumen kann man sich jetzt in Form der Box Malibu Wave XL aufs Dach schnallen – das reicht für zwei komplette Surfausrüstungen.

Die Surf Line Box von Mobila

Dem aktuellen Bedarf angepasst soll die neue Dachbox des Unternehmens Mobila aus Haltern sein. 260 Zentimeter lang, einen Meter breit und 44 Zentimeter hoch – das ergibt unterm Strich 1200 Liter Ladevolumen und damit genug Stauraum für zwei Boards samt Segeln und Zubehör. Wem das nicht reicht, der kann optional weitere Boards auf einem anzubringenden Surfbretthalter transportieren – oder auf die ebenfalls angebotene Malibu Jumbo Box mit 120 Zentimetern Breite ausweichen. Die Boxen sind handgefertigt aus Glasfaser-Kunststoff (GFK), abschließbar, aerodynamisch und mittels einer umlaufenden Gummidichtung vor eindringendem Spritzwasser geschützt.

Zwei Gasdruckdämpfer halten den Deckel beim Beladen offen, je nach Schwerpunktverteilung sogar dann, wenn nochmal satte 20 Kilo auf die Box geladen wurden. Die Montage auf dem Dachträger soll laut Hersteller sehr einfach sein, da im Bodenbereich bereits abgedichtete Öffnungen für den Montagesatz vorhanden sind.

Die Malibu Wave XL Box hat ein Eigengewicht von 29 Kilo und kostet im regulären Verkauf 1300 Euro. Auf der Homepage von Mobila ist die Box aber aktuell zum Aktionspreis von 880 Euro zu bestellen. Weitere Farben wie Grau, Silber und Schwarz sind gegen geringen Aufpreis ebenfalls zu haben.

Infos unter www.surfbox.de

Themen: DachboxReiseTransport


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Dachboxen in Massanfertigung

    15.12.2009In Handarbeit produziert Swiko Caravan Dachboxen in Aluminium (2 Millimeter Wandstärke) für Caravans und Womos.

  • Fliegende Kisten: Dachbox für Windsurfmaterial von Aviocean

    11.06.2018Daniel Stefaniak baut Dachboxen – leicht, groß und zerlegbar. Was die Raumwunder von Aviocean sonst noch von anderen Boxen auf dem Markt unterscheidet, verrät er ihm Interview.

  • Hinterher: Anhänger für den Boardtransport

    02.05.2018Hochwertige Anhängerlösungen bietet eine Münchener Manufaktur. Auch für den Boardtransport. Dank mehrteiliger Deichsel für alle Boardlängen anpassbar und klein zu verstauen.

  • Materialtransport auf dem Auto

    14.02.2019Mal ehrlich – wieviele Leute kennst du, denen im Laufe ihres Surfer-Lebens schon mal Material vom Dach geflogen ist? Manchmal ist es einfach nur Pech, meistens sind es vermeidbare ...

  • Fliegende Kisten: Dachbox für Windsurfmaterial von Aviocean

    11.06.2018Daniel Stefaniak baut Dachboxen – leicht, groß und zerlegbar. Was die Raumwunder von Aviocean sonst noch von anderen Boxen auf dem Markt unterscheidet, verrät er ihm Interview.

  • Material am Strand sicher lagern

    15.05.2015Hier erfährst du, wie du dein Material am Ufer bei jeder Windstärke lagern musst, damit es nach der Mittagspause auch noch an Ort und Stelle liegt und keine Schneise der ...

  • Surfbox: Packesel von Mobila

    05.04.20191200 Liter Volumen kann man sich jetzt in Form der Box Malibu Wave XL aufs Dach schnallen – das reicht für zwei komplette Surfausrüstungen.

  • Dänemark: Spot Guide Nordjütland

    19.07.2016Dänemark endet für viele am Muschelriff von Klitmøller. Doch wenn es stürmisch ist, kann sich auch der Weg ein paar Kilometer weiter gen Nordosten lohnen, denn zwischen Løkken und ...

  • Sri Lanka

    14.02.2014Sri Lanka ist unbestritten eines der schönsten Länder der Welt. Doch erst der Bürgerkrieg und dann der verheerende Tsunami 2004 ließen das Paradies viele Jahre am Rand des ...

  • Box oder Biwak?

    26.05.2020Die großzügig dimensionierten Dachboxen des Herstellers Flensboxx sind in der Windsurfszene bereits weit verbreitet. Jetzt gibt’s die stattliche XXL-Box auch als Biwak-Variante.

  • Italien: Spot Guide Sardinien Nord

    29.08.2013Der kleine Kontinent verzückte in den 70ern mit seiner wilden Schönheit sogar Robby Naish. Und auch wenn sich heute an vielen Stränden des Nordens die Reichen und Schönen tummeln, ...

  • Deutschland: Meldorf

    29.05.2013Im Speicherkoog von Meldorf fühlen sich viele Windsurfer zuhause: Aufsteiger erleben ihre ersten Gleiterfahrungen, die Hamburger Szene kommt zum Feierabendsurf vorbei und so ...

  • Workshop – Surfanhänger für's Fahrrad selber bauen

    27.05.2015Du hast noch keinen Führerschein – oder nicht mehr? surf-Leser zeigen die besten Eigenbauten für den Brett-Transport mit dem Fahrrad – garniert mit den besten Tipps und Tricks von ...