Test: Foilboard Fanatic Stingray Test: Foilboard Fanatic Stingray Test: Foilboard Fanatic Stingray

Test: Foilboard Fanatic Stingray

  • Manuel Vogel
 • Publiziert vor 2 Jahren

Mit dem Stingray bringt Fanatic 2020 ein reines Foilboard auf den Markt. Wir haben die Neuheit ausprobiert und verraten euch, was ihr davon erwarten könnt.

An Land:

Der größte Stingray der Fanatic-Range bietet mit seinen 85 Zentimetern Breite und dem großen Heck endlos Platz zum Herumtrampeln. Im Brett sind Foils beider Systeme montierbar: Deep Tuttle und Doppelschiene. Die zusätzlichen Boxen machen sich jedoch auf der Waage bemerkbar – 9,46 Kilo sind für eine Limited Edition trotz 140 Liter Volumen recht viel.

Der Fanatic Stingray ist kompatibel für beide Foilsysteme – solche mit Doppelschiene oder für die Deep-Tuttlebox.

Auf dem Wasser:

Dass der Sting­ray mit 228 Zentimetern nicht extrem kurz ausfällt, hilft beim Anfahren enorm. Das Board liegt ausgewogen und auch unter den Füßen von schweren Surfern (>90 Kilo) sehr kippstabil im Wasser. Man schiebt weniger durchs Wasser als dass man harmonisch auf Abfluggeschwindigkeit beschleunigt und dabei noch genügend Zeit findet, es sich schon mal in den Schlaufen bequem zu machen – wann es letztlich nach oben geht, liegt natürlich in erster Linie am verwendeten Foil. Auch beim Foilen selbst und während der Halsen hat man stets das Gefühl von guter Kontrolle – man steht weit außen, aber die Kanten fallen nicht so dick und race-orientiert aus, wie dies bei manch anderem Foilbrett der Fall ist. Wenn man mal unkontrolliert absetzt, helfen der breite Bug und das im Kantenbereich angeschrägte Unterwasserschiff („Bevels“), Schleuderstürze weitgehend zu vermeiden.

Marius Gugg Auch zum Üben von ersten Halsen bietet der Fanatic Stingray viel Sicherheit

surf-Fazit:

Der große Stingray überzeugt in erster Linie als sehr gutmütiges und einfach zu fahrendes Foilbrett – eine Charakteristik, die perfekt für schwere Foileinsteiger (>90 Kilo) passt, die das Brett mit leistungsstarken, dicken Flügeln, z.B. dem Fanatic Flow 1250, bestücken wollen. Derart kombiniert, gelingt der Einstieg ins Foilsurfen dank des stabilen Fluggefühls und einfacher Fahrcharakteristik maximal einfach. Leichtere Fahrer/-innen können den Stingray getrost eine Nummer kleiner wählen. Das einzige kleine Manko des Stingray ist sein recht hohes Gewicht.

Themen: FanaticFoilboardssurf-Test


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2016 Freestyleboards 100: Fanatic Skate 100 TE

    30.06.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Skate 100 TE.

  • Slalomboards 2007

    21.05.2007Wer in Slalomrennen vorne liegen will, braucht eines dieser Boards. Doch auch für Hobby-Tuner bieten sich einige der 2007er-Rennsemmeln als beste Basis an. Acht Kandidaten, vom ...

  • Test: Streamlined Carbon Boom

    06.05.2019Seit fast 40 Jahren bietet Streamlined Zubehörteile an, Flaggschiff dürften dabei die Carbongabeln sein. Wir haben zugegriffen:

  • Test 2014: Freerideboards Large

    16.05.2014Eine neue Brettklasse macht sich breit: Freerideboards mit bis zu 10 Zentimetern mehr Breite als vor wenigen Jahren wollen die Klassiker verdrängen. Dieser Test zeigt, was die ...

  • Freerideboards 115 2002

    01.04.2005Die 115er sind im großen Freeridetest die wildesten Gesellen. Jetzt noch kürzer, noch breiter und noch einfacher zu kontrollieren. Mit dabei: ein Allrounder, eine Speedmachine, ...

  • Fanatic Ray 130 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Fanatic Ray ist ein perfekt geeignetes Board für Long-Distance-Races, Hobby-Racer und Reviere mit tendenziell häufiger mal stärkerem Wind und Kabbelwasser. ...

  • Freemoveboards 95 2002

    31.03.2005Fast alle Shaper haben ihre kleinen Freemoveboards für 2002 nochmal um zwei bis drei Zentimeter verbreitert. Damit liegen die sportlichen Spaßbretter stabil in der Kurve und ...

  • Fanatic Skate 100 TE

    20.10.2009Der Gleitsieger aus dem Vorjahr bleibt in der Leistung weiter gemeinsam mit dem JP vorne. Garniert mit guter Drehfreudigkeit und besten Manövereigenschaften hat der Fanatic das ...

  • Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008

    30.01.2009Wer richtig schnell surfen will braucht neben einem Rennsegel und einer guten Finne natürlich ein schnelles Brett. Zur Wahl stehen Freerider in Leichtbauweise, ...