Fanatic Ray 130 LTD

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Etwas anspruchsvoller und sportlicher als ein klassischer Freerider, aber agiler als die ganz breiten Freeraceboards und mit wenig Krafteinsatz schnell zu machen – so besetzt der Ray eine der letzten Nischen im Windsurfmarkt. Ein interessantes Konzept.

[Board] Fanatic Ray 130 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Gardasee

An Land: Der Ray überzeugt m it besonders ergonomischem Deckshape im Schlaufenbereich. Und wer neben Technik auch auf Optik setzt, wird das glänzende Finish ebenfalls mögen.

Auf dem Wasser: Der Ray nimmt schon beinahe eine Snderrolle ein: Als Freeraceboard klassifiziert, aber nicht so breit wie die Modelle von JP oder Starboard, die sich augenscheinlich noch stärker an den reinen Slalomboards orientieren. So kann der Ray aber vor allem mit einer sehr gelungenen, sportlich abgestimmten Mischung aus sehr viel Leistung und agilem, drehfreudigem Fahrverhalten punkten. Du kommst dir einerseits verdammt schnell vor auf dem Board, bei schnellen Race Jibes ist es das beste seiner Gruppe. Können die anderen, breiteren Freeraceboards bei weiten Powerhalsen noch mit gutem Gleitpotenzial mithalten, so hängt der Ray sämtliche Verfolger an der Boje ab, wenn es darum geht, schnell innen durch zu ziehen. Und auch ohne aktivierten Race-Modus lassen sich enge Halsen einfacher zwischen zwei Gardasee-Wellen zirkeln als mit den breiteren Boliden. So liegt der Ray vielleicht noch mal zwischen den klassischen Freeridern und den getunten Semi-Rennboliden. Ein guter Tipp für alle, die sich nicht ganz sicher sind und für Surfer, denen agiles Fahrgefühl und flotte Halsen wichtiger sind als ein Fitzelchen mehr Gleitleistung.

Web: www.fanatic.com

surf-Messung: Volumen: 128 L Gewicht: 7,10 kg Länge: 235,0 cm Breite: 73.0 cm

Preise: 1899*/1499** Euro

Finne: Fanatic Ray 44,0 cm/Tuttlebox/G10

Info: Boards & More GmbH, Tel.: 089/66655240

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeride-, Freerace- und Slalomboards 135 2012


  • Freeride-, Freerace- und Slalomboards 135 2012

    25.06.2012Bist du GPS-Junkie? Genuss- und Spaß-Surfer? Hobby-Racer mit Regattaambitionen? Aufsteiger, der die Gleithalse lernen möchte? Ein Board mit rund 135 Litern dürfte in den meisten ...

  • Bic Techno 133

    25.06.2012surf-Empfehlung: Ein sportlich wirkendes Brett zum günstigen Preis, das lediglich bei den Gleiteigenschaften (auf der Geraden und in der Halse) den zumeistbreiteren und leichteren ...

  • F2 Vegas 136 LTD

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der F2 Vegas verkörpert ebenfalls den prototypischen Freerider, der die meisten Surfer, die ein einfach zu fahrendes Brett zum Heizen und Halsen suchen, absolut ...

  • Starboard Carve 131 Carbon

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der Starboard Carve deckt einen extrem großen Einsatzbereich ab und dürfte sowohl an der Halse feilenden Freeride Aufsteigern als auch ambitionierten Heizern, die ...

  • Starboard Futura 131 Carbon

    25.06.2012surf-Empfehlung: Mit keinem anderen Freeraceboard kann man so einfach und schnell über den Chop rasen. Ein sehr kontrolliert fliegendes Brett für sportlich ambitionierte ...

  • Fanatic Ray 130 LTD

    25.06.2012surf-Empfehlung: Etwas anspruchsvoller und sportlicher als ein klassischer Freerider, aber agiler als die ganz breiten Freeraceboards und mit wenig Krafteinsatz schnell zu machen ...

  • Fanatic Shark 135 LTD 2012

    25.06.2012surf-Empfehlung: Mit sportlichem Fahrgefühl spricht der Shark neben Aufsteigern auch den fortgeschrittenen Freerider an. Ein guter Gleiter für wenig Wind und große Segel.

  • JP-Australia C-Cite Ride 134 Pro

    25.06.2012surf-Empfehlung: Kompakt und sportlich wirkender Freerider, der nicht nur mit dem 7,5er, sondern auch gut mit kleineren Segeln funktioniert.

  • JP-Australia Super Sport 74 Pro 2012

    25.06.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Geschoss mit guten Halseneigenschaften. Besonders bequeme Standposition auch bei Vollgasfahrten.

  • Lorch Breeze S 130

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der Lorch Breeze empfiehlt sich vor allem für Surfer, die etwas gehobeneres Fahrkönnen mitbringen, um Slalomboards bisher einen Bogen gemacht haben und trotzdem ...

  • Naish Nitrix 135

    25.06.2012surf-Empfehlung: Schwach bei Leichtwind, stark in Manövern. Ein deutlich kleiner wirkendes Board für Freerider mit Manöverambitionen und zum Halsen lernen bei gutem Gleitwind. ...

  • RRD Fire Storm 138 W-Tech

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der RRD ist rundum einfach zu fahren und glänzt mit toller Optik, kommt aber nicht ganz an die tolle Kontrollierbarkeit und die Halseneigenschaften seines ...

  • Starboard iSonic 127 Carbon

    25.06.2012“Der Starboard iSonic geht mit annähernd gleichem Volumen ins Rennen, nur dass er viel kürzer und breiter ist und außerdem von der Volumensverteilung noch extremer ausfällt als ...

  • Tabou Rocket 135 LTD 2013

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist und bleibt ein perfekter Volksracer, weil er Top-Gleitleistungen mit endloser Kontrolle und besten Halsenqualitäten vereint. Für viele ...

  • Tabou Manta FR 79

    25.06.2012surf-Empfehlung: Eine Rennsemmel mit dicken Pads und komfortabler Schlaufenposition, aber mit der Fahrleistung wie ein Slalomboard. Wer solche Leistung ausreizen möchte, benötigt ...

Themen: 130FanaticLTDRay

  • 1,99 €
    Freeride-, Freerac- und Slalomboards 135 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Foilboard Fanatic Stingray

    18.10.2019Mit dem Stingray bringt Fanatic 2020 ein reines Foilboard auf den Markt. Wir haben die Neuheit ausprobiert und verraten euch, was ihr davon erwarten könnt.

  • Fanatic Skate 99 TE

    25.10.2012surf-Empfehlung: Wer auf hohem Level freestylt und auf das letzte Quäntchen Radikalität und Pop in Powermoves wie Shaka, Burner oder Kono nicht verzichten will, sollte dennoch zur ...

  • Test 2015: Freemoveboards 115

    31.07.2015Geht nicht gibt’s nicht – diese Gruppe steht für Powerhalsen ohne Ausreden. Für entspannten Fahrspaß mit reichlich Leistung, für Komfort und großen Einsatzbereich. Gleiten lernen, ...

  • Test 2017: Fanatic Grip TE

    29.09.2017Mit TriWave und Quad opfert Fanatic gleich zwei bewährte Shapes für den neuen Allrounder Grip. Ob diese Rechnung aufgeht, haben wir getestet

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007Die Spielzeugmesse 2007 ist eröffnet – so frisch gibt es die neuen Freestyleboards und -segel sonst in keinem Vergleichstest. Und genau hinschauen lohnt sich auch bei den bunten ...

  • Test 2014: Fanatic FreeWave 86 TE

    28.04.2014surf-Empfehlung: Der Fanatic FreeWave würde auch unter großen Waveboards im Vergleich gut abschneiden, davon sind wir überzeugt. Dazu gibt es eine ordentliche, wenn auch keine ...

  • Test 2017 – Freestyleboards: Fanatic Skate 100 TE

    30.10.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Skate 100 TE.

  • Fanatic Hawk 123 LTD

    20.06.2009Der Hawk ist das außergewöhnlichste Board der Gruppe – extrem frei und lebendig, sportlich hart und direkt. Der Hawk springt gerne und geht rasant in die Kurve. Der Shape richtet ...

  • Freerideboards 115 2002

    01.04.2005Die 115er sind im großen Freeridetest die wildesten Gesellen. Jetzt noch kürzer, noch breiter und noch einfacher zu kontrollieren. Mit dabei: ein Allrounder, eine Speedmachine, ...