Griechenland: Spot Guide Mykonos Griechenland: Spot Guide Mykonos Griechenland: Spot Guide Mykonos

Griechenland: Spot Guide Mykonos

  • Chris Sammer
 • Publiziert vor 9 Monaten

Ausgerechnet Mykonos – die Insel, welche unter Touristen als Party- und Shopping-Hochburg bekannt ist – hat es geschafft, sich hässlichen Hotelburgen weitgehend zu verwehren. Chris Sammer war mit seiner Familie dort und hat schnell erkannt: Die Party steigt hier vor allem auf dem Wasser.

Herakles soll einst Riesen im Kampf besiegt haben, welche er sogleich ins Meer warf. Die zu Stein erstarrten Giganten sollen so die Grundlage der Insel Mykonos bilden – so die Legende.

Heute ist Mykonos eine der bekanntesten Kykladen-Inseln – ein Traum in Blau und Weiß und über alle Grenzen hinaus bekannt für eine lebendige Partyszene. Design- & Boutiquehotels, Privatvillen und Clubs gehören zum Standard. Hier treffen sich die Reichen, Schönen und Partyhungrigen aus aller Welt. Genau das Richtige für eine Familie wie uns, die um spätestens 22:00 Uhr Nachtruhe hält und sich bei mehr als zwei Dutzend Menschen am Strand bereits eingeengt fühlt.

Wir reisen also lieber Mitte April an und finden eine Insel vor, die zwar nicht mehr tief schlummert, aber gerade aus dem Winterschlaf erwacht. Die Insel ist gehüllt in üppiges Grün und bunte Blumenwiesen soweit das Auge reicht – nach einem extrem regnerischen Winter präsentiert sich das sonst eher karge Eiland ungewöhnlich prachtvoll. Die grün bewachsenen Mäuerchen aus Stein und dichten Wiesen voller Schafe erinnern eher an einen Urlaub in Irland, doch die weißen Häuschen mit ihren blauen Fensterläden im typischen Kykladen-Stil holen einen schnell wieder zurück in die griechische Realität.

Doch Mykonos ist nicht nur Party und Trubel. Die Windmühlen am Rande der Stadt sind stumme Zeugen davon, dass hier schon immer mal ein „Lüftchen“ wehte. Für Windsurfer verlagert sich die Party daher schnell an jene Handvoll Spots, die Mykonos zu einer durchaus abwechslungsreichen Destination machen. An den Flachwasserspots im Süden cruist man im flachen Wasser, während man es keine 20 Kilometer entfernt, am Wavespot Ftelia, Herakles gleichtun kann. Riesen besiegen geht hier auch heute noch.


Den gesamten Spot Guide Mykonos mit diesen Spot-Beschreibungen und Windinformationen findet ihr als PDF unten im Download-Bereich:

  • Korfos
  • Ftelia
  • Kalafati
  • Kalo Livadi

Griechenland: Spot Guide Mykonos

19 Bilder

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 6/2019 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Schlagwörter: Griechenland Mykonos Surfspots

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Griechenland: Spot Guide Mykonos

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Italien: Gargano

    13.06.2004

  • Frankreich: Korsika

    14.08.2004

  • Surfspots in Gefahr – viele Probleme, aber auch Lösungen

    17.09.2020

  • Oman – Sindbads Reich

    31.07.2006

  • Argentinien

    10.11.2005

  • Spanien: Mallorca

    07.09.2001

  • Deutschland: Singliser See (Leserspot)

    14.06.2004

  • Deutschland: Bad Zwischenahner Meer

    23.05.2005

  • Kroatien

    19.05.2008