Südfrankreich,Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes, Nizza & St. Tropez

FrankreichSüdfrankreich,Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes, Nizza & St. Tropez

Jean Souville

 9/30/2016, Lesezeit: 2 Minuten

Cannes, Nizza, St. Tropez – Inbegriffe von Reichtum, Dekadenz und Schickimicki. Doch zwischen Villenvierteln, Yachthäfen und Privatstränden gibt es in Südfrankreich noch immer die andere Seite – eine, die mit Wildheit, Wind und Wellen auch Windsurfer reich beschenkt.

Geographisch gesehen gehört die Cote d’Azur zu den Alpen. Wer die Spots vor Cannes oder Nizza surft, kann vom Wasser aus die schneebedeckten Berge sehen – ein erhebendes Gefühl! Eine morgendliche Windsurfsession und zwei Stunden später in Les Aures auf der Skipiste stehen? Kein Problem!

Der attraktive Standort zwischen Bergen und Meer hat in den vergangenen Jahrzehnten dazu geführt, dass sich die Cote d’Azur stark verändert hat. Leider. Wer die Gegend im Inland, die tollen Strände rund um Porquerolles oder die wilden Küstenabschnitte der Region Var besucht, bekommt einen Eindruck, wie es hier früher überall ausgesehen haben muss, bevor Tourismus, Bauwut und Geld so vieles kaputt gemacht haben. Heute ist die "französische Riviera" ein schizophrener Ort: An manchen Stränden liegen im Hochsommer sonnenverbrannte Touristen Handtuch an Handtuch, während eine Bucht weiter die Schönen, Reichen und sehr Reichen unter sich sind. Schroffe und ursprüngliche Küstenabschnitte wechseln sich mit gigantischen Villen, gigantischeren Pools und noch gigantischeren Yachthäfen ab. Im Hochsommer platzen die Strände aus allen Nähten, die Straßen ebenfalls. Glücklicherweise setzt selbst bei den Politikern der Region so langsam ein Umdenken und die Erkenntnis ein, dass ungebremstes Wachstum, verstopfte Straßen und maßlose Bauwut nicht alles zum Besseren verändern. Wer aber in der Nebensaison kommt und zur richtigen Zeit am richtigen Fleck ist, wird die schönen Seiten der Cote d’Azur kennenlernen: Blühende Mandelbäume, Flachwasser- und Wellenspots, warme Temperaturen und das erhebende Gefühl, beim Wellenritt oder einer schnittigen Halse die schneebedeckten Berge der Alpen im Blick zu haben.

In der folgenden Bilderstrecke bekommt ihr einen ersten Eindruck von den beschriebenen Spots:

St. Tropez bei Nacht
St. Tropez bei Nacht
Südfrankreich Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes
Südfrankreich Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes
Plage des Jardins / Bosson
Plage des Jardins / Bosson
Wellen gibt‘s in Cannes vor allem im Winter, wenn Tiefdruck Wind aus Südost bringt.
Wellen gibt‘s in Cannes vor allem im Winter, wenn Tiefdruck Wind aus Südost bringt.
Le Mourillon ist geschützt und vor allem bei Aufsteigern beliebt.
Le Mourillon ist geschützt und vor allem bei Aufsteigern beliebt.
Der Sprungspot: Almanarre
Der Sprungspot: Almanarre
Von La Madrague kann man per Langschlag durch die ganze Bucht cruisen. Im Hintergrund liegt die Stadt Hyères.
Von La Madrague kann man per Langschlag durch die ganze Bucht cruisen. Im Hintergrund liegt die Stadt Hyères.
Les Salins ist eher für Freerider eine entspannte Alternative.
Les Salins ist eher für Freerider eine entspannte Alternative.
La Badinehat bei Ostwind gemäßigte Wellen. 
La Badinehat bei Ostwind gemäßigte Wellen. 
Sowohl La Madrague (im Foto) als auch La Bergerie und Cabasson bieten moderate Wellen, die auch Wellen-Novizen eine Chance lassen.
Sowohl La Madrague (im Foto) als auch La Bergerie und Cabasson bieten moderate Wellen, die auch Wellen-Novizen eine Chance lassen.
Sowohl La Madrague als auch La Bergerie (im Foto)  und Cabasson bieten moderate Wellen, die auch Wellen-Novizen eine Chance lassen.
Sowohl La Madrague als auch La Bergerie (im Foto)  und Cabasson bieten moderate Wellen, die auch Wellen-Novizen eine Chance lassen.
Südfrankreich - Impressionen
Südfrankreich - Impressionen
Südfrankreich - Impressionen
Südfrankreich - Impressionen
Cabasson ist mit Pinienwäldern und zerklüfteten Küsten äußerst reizvoll und Sommerresidenz des französischen Präsidenten. 
Cabasson ist mit Pinienwäldern und zerklüfteten Küsten äußerst reizvoll und Sommerresidenz des französischen Präsidenten. 
Le Lavandou (im Foto) und Beauvallon erwachen im Winter zum Leben.
Le Lavandou (im Foto) und Beauvallon erwachen im Winter zum Leben.
Pampelonne (im Foto) und  Gigaro sind weitere moderate Wellenspots.
Pampelonne (im Foto) und  Gigaro sind weitere moderate Wellenspots.
Pampelonne und  Gigaro (im Foto) sind weitere moderate Wellenspots.
Pampelonne und  Gigaro (im Foto) sind weitere moderate Wellenspots.
Le Lavandou  und Beauvallon (im Foto) erwachen im Winter zum Leben.
Le Lavandou  und Beauvallon (im Foto) erwachen im Winter zum Leben.
Am Plage Bouillabaisse surft man mit Blick auf die Kulisse von Saint-Tropez und kann mit Hobbyseglern oder Superyachten um die Wette heizen.
Am Plage Bouillabaisse surft man mit Blick auf die Kulisse von Saint-Tropez und kann mit Hobbyseglern oder Superyachten um die Wette heizen.
Berge und Meer – das ist es, was den Reiz der Cote d’Azur ausmacht. Eine Surfsession am Morgen und Skifahren am Nachmittag sind in Cannes problemlos unter einen Hut zu bekommen.
Berge und Meer – das ist es, was den Reiz der Cote d’Azur ausmacht. Eine Surfsession am Morgen und Skifahren am Nachmittag sind in Cannes problemlos unter einen Hut zu bekommen.
Saint-Aygulf ist im Sommer zahm, im Winter oft wild.
Saint-Aygulf ist im Sommer zahm, im Winter oft wild.
In Saint-Raphael surft man direkt in der Stadt, hier kommt sogar Mistral brauchbar am Spot an.
In Saint-Raphael surft man direkt in der Stadt, hier kommt sogar Mistral brauchbar am Spot an.
Bei Westwind flach, bei Ostwind der Top-Wavespot: Palm Beach
Bei Westwind flach, bei Ostwind der Top-Wavespot: Palm Beach
Südfrankreich – Impressionen
Südfrankreich – Impressionen
Die vor Cannes gelegenen Iles de Lérins mit dem Kloster St. Honorat kann man für Sightseeing nutzen – oder mit dem Windsurfer vom Meer aus erkunden.
Die vor Cannes gelegenen Iles de Lérins mit dem Kloster St. Honorat kann man für Sightseeing nutzen – oder mit dem Windsurfer vom Meer aus erkunden.
La Batiguer gehört zu den besten Wavespots der Region.
La Batiguer gehört zu den besten Wavespots der Region.
St. Marguerite / Cannes 
St. Marguerite / Cannes 
Der Gardasee lässt grüßen – auch in Saint-Lorent du Var beglückt ein morgendlicher Nordwind aus den Bergen alle Frühaufsteher.
Der Gardasee lässt grüßen – auch in Saint-Lorent du Var beglückt ein morgendlicher Nordwind aus den Bergen alle Frühaufsteher.
Südfrankreich - Impressionen
Südfrankreich - Impressionen
St. Tropez bei Nacht
St. Tropez bei Nacht
Südfrankreich Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes
Südfrankreich Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes
Südfrankreich Teil 3: 25 Windsurfspots um Cannes
Plage des Jardins / Bosson
Wellen gibt‘s in Cannes vor allem im Winter, wenn Tiefdruck Wind aus Südost bringt.
Le Mourillon ist geschützt und vor allem bei Aufsteigern beliebt.
Der Sprungspot: Almanarre
Von La Madrague kann man per Langschlag durch die ganze Bucht cruisen. Im Hintergrund liegt die Stadt Hyères.
Les Salins ist eher für Freerider eine entspannte Alternative.
La Badinehat bei Ostwind gemäßigte Wellen. 
Sowohl La Madrague (im Foto) als auch La Bergerie und Cabasson bieten moderate Wellen, die auch Wellen-Novizen eine Chance lassen.
Sowohl La Madrague als auch La Bergerie (im Foto)  und Cabasson bieten moderate Wellen, die auch Wellen-Novizen eine Chance lassen.
Südfrankreich - Impressionen
Südfrankreich - Impressionen
Cabasson ist mit Pinienwäldern und zerklüfteten Küsten äußerst reizvoll und Sommerresidenz des französischen Präsidenten. 
Le Lavandou (im Foto) und Beauvallon erwachen im Winter zum Leben.
Pampelonne (im Foto) und  Gigaro sind weitere moderate Wellenspots.
Pampelonne und  Gigaro (im Foto) sind weitere moderate Wellenspots.
Le Lavandou  und Beauvallon (im Foto) erwachen im Winter zum Leben.
Am Plage Bouillabaisse surft man mit Blick auf die Kulisse von Saint-Tropez und kann mit Hobbyseglern oder Superyachten um die Wette heizen.
Berge und Meer – das ist es, was den Reiz der Cote d’Azur ausmacht. Eine Surfsession am Morgen und Skifahren am Nachmittag sind in Cannes problemlos unter einen Hut zu bekommen.
Saint-Aygulf ist im Sommer zahm, im Winter oft wild.
In Saint-Raphael surft man direkt in der Stadt, hier kommt sogar Mistral brauchbar am Spot an.
Bei Westwind flach, bei Ostwind der Top-Wavespot: Palm Beach
Südfrankreich – Impressionen
Die vor Cannes gelegenen Iles de Lérins mit dem Kloster St. Honorat kann man für Sightseeing nutzen – oder mit dem Windsurfer vom Meer aus erkunden.
La Batiguer gehört zu den besten Wavespots der Region.
St. Marguerite / Cannes 
Der Gardasee lässt grüßen – auch in Saint-Lorent du Var beglückt ein morgendlicher Nordwind aus den Bergen alle Frühaufsteher.
Südfrankreich - Impressionen
St. Tropez bei Nacht

Diese 25 Spots beschreibt Jean Souville unten im PDF-Download:

1) Le Mourillon 2) La Californie / Halbinsel Giens 3) L’Almanarre 4) La Madrague 5) La Badine 6) La Bergerie 7) Les Salins 8) La Londe les Maures / Plage de l’Argentiere 9) La Plage du Grand Jardin 10) Cabasson/Bregançon 11) Le Lavandou/La Faviere 12) Gigaro/Plage d’Heraclée 13) Pampelonne / Plage de Tahiti 14) La Bouillabaisse 15) Beauvallon 16) Saint-Aygulf 17) Fréjus Plage 18) Saint-Raphael 19) Ile d’Or 20) Agay 21) Cannes/Mandelieu 22) Cannes/Palm Beach 23) Sainte-Marguerite / Saint-Honorat 24) Juans-les-Pins 25) Saint-Lorent du Var

  Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 9/2016 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier.
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 9/2016 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier.

Spot Guide Südfrankreich, Teil 3 - Downloads: